Die Fett-Falle
Informationen zu Ölen und Fetten im Essen
 

Ein Mittel, ohne Geld
Und Arzt und Zauberei zu haben:
Begib dich gleich hinaus aufs Feld,
Fang an zu hacken und zu graben,
Erhalte dich und deinen Sinn
In einem ganz beschränkten Kreise,
Ernähre dich mit ungemischter Speise,
Leb’ mit dem Vieh als Vieh, und acht’ es nicht für Raub,
Den Acker, den du erntest, selbst zu düngen;
Das ist das beste Mittel, glaub’,
Auf achtzig Jahr dich zu verjüngen!


Faust I, Goethe

Durch zuviel Fett in der Nahrung tappt man in eine Fett-Falle - Übergewicht, Fettleibigkeit, Diabetes und vieles weiteres sind die Folgen.

Um es genauer zu sagen: es geht um zuviel gesättigte Fette. Die sind in der natürlichen Umwelt kaum vorhanden, wohl aber im Durchschnittsessen in Deutschland und zwar so viel, dass sie Probleme machen.

  • Sie werden in Zellmembranen eingebaut und machen diese starr und undurchlässig für Nährstoffe. Daraus folgt mehr Hungergefühl und Diabetes Typ II.
  • Sie verdrängen die mehrfach ungesättigten Öle (omega-3 und omega-6), die essentiell für den Aufbau von Gehirn, Nerven und Botenstoffen sind.
  • Gesundheitsbewusste Menschen, die versuchen mehr ungesättigte Öle zu essen, landen leider überwiegend bei den billigeren und haltbareren omega-6 Ölen. Das führt zur vermehrten Produktion der entzündungsverstärkenden und blutverdickenden ungünstigen (Serie-2) Prostaglandine und Eicosanoide (mehr darüber).

Gesättigte Fette kommen hauptsächlich aus tierischen Fetten, und zwar sowohl als Schlachtfett ("Wurst") als auch im Milchfett.

Als Alternative des oft ungeliebten Fettes wird zu Kohlenhydraten gegriffen (Zucker und Stärke). Die werden aber zu einem grossen Teil auch in gesättigte Fette umgebaut und vergrößern das Problem nur.

Hier kommt wie man diesen Kreislauf ändern kann.

Die Fett-Falle : Kurzfassung

In Deutschland sterben 40-50% aller Menschen an Herz-Kreislaufkrankheiten, weitere ~30% an Krebs, außerdem sind etwa ein Drittel Allergiker.
Diese Krankheiten werden zum großen Teil mit hervorgerufen durch

  • die Neigung des Bluts zu Verklumpungen und Ablagerungen (Cholesterin, Plaques) - Blutpfropf
  • den Zustand des Immunsystems.

Diese werden im Körper durch die Eicosanoide gesteuert und die wiederum hängen von der Funktion der essentiellen Fettsäuren ab.

Die Eicosanoide/Prostaglandine lassen sich durch viele einfache und wenig bekannte Maßnahmen günstig beeinflussen.

Durch Unkenntnis der Zusammenhänge mit den Fetten und Ölen geraten viele in unnötige Gefahren. Das nenne ich die Fett Falle. Ich schreibe diesen Text als Beitrag, um anstatt in dieser "Falle" zu landen eine bessere Gesundheit zu erreichen. Prävention statt Heilung ist die Devise.

Ich versuche möglichst übersichtlich und auf deutsch zusammenzufassen, was ich in vielen Jahren Beschäftigung mit dem Thema aus vielen wissenschaftlichen Studien und Büchern erfahren habe.

Diese Webseite ist eine private Meinungsäusserung und keine medizinische Beratung. Gehen Sie darum zu einem Arzt oder Ernährungsberater, wenn sie staatlich legitimierten fachmännischen Rat einholen wollen. Leider sind diese aber oft auf einem veralteten Stand und verstehen z.B. kaum die Bedeutung der omega-3 Öle. Konfrontieren Sie diese mit den Erkenntnissen aus dieser Seite.

Diesen Artikel...  Drucken   Größer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren
 
[nach oben]Diese Anzeige wurde erstellt (Serverzeit):29.06.2016 09:12